Ines 0 Bergabenteuer, Bergerlebnisse, Blick hinter die Kulissen, Kulinarik, Sportlichstes Skigebiet

Die Dreharbeiten gehen in die 2 Runde

Für uns ging es um 7:00 Uhr wieder mit der Gondel hoch, so hatten wir die Pisten noch ein wenig für uns zum Filmen. Das Kamerateam machte sich bereit und schon konnten wir die ersten Schwüngen in den frisch präparierten Pisten ziehen. Da wir einen strafen Zeitplan zum Filmen hatten wurde uns ein Skidoo zur Verfügung gestellt der uns die Pisten wieder hoch fuhr. Immer und immer wieder mussten wir die gleiche Szene wiederholen dass auch alles so im Kasten war bis es passte. Es wurden immer wieder Fehler gemacht, einmal stürzte jemand dann war wieder jemand zu langsam oder hatte die Kleidung nicht ordentlich angezogen, auf alles musste geachtet werden.

Am Nachmittag hatten wir eine kleine Pause und wir haben uns erst wieder am Abend zum Nachtrodeln getroffen. Um 18:00 Uhr starteten wir bei der Garfrescha Bahn zuerst mussten wir die Schlitten ausleihen dort hat man uns schon mit einem Schnaps Erwartet das wir es ja nicht zu kalt bekommen J Nun ging es aber mit der Garfescha Bahn hoch zum Garfescha dort machte sich das Kamerateam wieder bereit und wir durften schon die Schlitten hoch ziehen um den perfekten Start für den Clip zu bekommen. Wir hatten sehr viel Spaß an dem Abend und mussten unglaublich viel Lachen. Ich kann so einen Rodelabend nur jedem empfehlen auch mit den Kindern macht es jede Menge Spaß.

Am nächsten Morgen ging es für uns um 8:15 Uhr mit der Versettla Bahn zur Vinnova hoch. Die Höchstgelegene Weinstube Vorarlbergs! Ein absolutes Highlight finde ich, Weinproben auf über 2000 Metern. Auf der unglaublich großen Fensterfront hat man ein Wahnsinns Ausblick auf die massive Bergwelt der Silvretta Montafon und das alles mit den besten Weinspezialitäten. Es finden immer wieder Winzerabende statt absolut zu empfehlen. Wir hatten dort einen sehr entspannten Tag und durften auch den einen und anderen Tropfen Wein probieren. Natürlich haben auch die Alpinen Tapas mit Schinken und Käse nicht gefehlt.

 

Es war für uns alle ein sehr tolles Erlebnis, die Tage haben sich wirklich gelohnt. Das Ergebnis ist einfach super geworden!! Natürlich gibt es auch einen Sommerclip mit uns vier auf den ich mich schon wahnsinnig freue und von dem ich euch natürlich im Sommer wieder erzählen werde.

 

Ich wünsche euch noch ein paar schöne Ski Wochen, Schnee haben wir noch reichlich in den Bergen. Genießt es und bis Bald!!



Beitrag teilen


Autor

Ines

Mein Name ist Ines Dona, ich wohne in Partenen dem letzten schönen Örtchen im Montafon. Habe 2 süße Kinder Chiara (7j.) und Zoey (4j.). Wir leben in den Bergen und lieben die Berge im Winter wie auch im Sommer und verbringen dort jede freie Minute. Wie meine Kinder, stand auch ich mit 2 Jahren auf den Ski, wechselte aber mit 11 Jahren aufs Snowboard und entdeckte damit eine Leidenschaft für mich. Heute bin ich 32 Jahre und liebe das Snowboarden immer noch. Für mich ist es sehr wichtig meinen Kindern zu zeigen, wie schön das Leben in den Bergen ist, dass sie es genau so schätzen und lieben lernen wie ich. Mit meinen Freunden bewege ich mich hauptsächlich im Backcountry, die unberührten Powderhänge in der Silvretta Montafon zu genießen, ist etwas vom schönsten für mich. Nachmittags geht es dann mit den Kids auf die Piste wo wir immer jede Menge Spaß haben.