0 Freeriden

Aufwachen, der Winter ist da!

Nachdem ich am Donnerstag endlich eine fordernde Prüfung abschließen konnte, hieß es für mich am Freitag natürlich sofort freinehmen und ab auf die Piste (oder eigentlich ins Gelände). Die Schneebedingungen sind momentan sensationell. Bereits der November galt als kühlster Monat in Österreich seit 10 Jahren und auch Frau Holle meinte es überdurchschnittlich gut mit uns. 

Auch im Dezember scheint sich dieser Trend fortzusetzen. Ich kann mich selten erinnern in den letzten Jahren einen derartig tollen Winterstart erlebt zu haben. Aktuell sind die Verhältnisse so gut, dass sie besser nicht sein könnten. An der Bergmessstelle im Montafon werden bereits über 1,5 Meter Schnee gemessen. 

Durch den starken Schneefall kommen die sonnenreichen Tage aktuell etwas kürzer (man kann natürlich nicht alles haben). Daher empfiehlt es sich nach Möglichkeit auch einmal spontan einen Tag frei zu nehmen wenn das Wetter mitspielt nachdem es davor gut geschneit hat. Wir sprechen an solchen Tagen übrigens umgangssprachlich vom „Bluebird“. (Bild 1)

Der letzte Freitag war für mich bereits ein Bluebird der besonderen Art. Geboten wurden 40cm Neuschnee bei Sonnenschein und kaum befahrenes Gelände. Unter der Hochalpilabahn konnte ich mich dann richtig austoben und hatte dabei den anspruchsvolleren Teil des Geländes quasi für mich alleine. (Bild 2)

Danach gab es eine weitere traumhafte Abfahrt nach einem kurzen Aufstieg vom Sennigrat aus. (Bild 3)

Zum Abschluss bei der Talfahrt zog dann eine dünne Nebelschicht auf, welche die verschneite Winterlandschaft kurzzeitig in einen Märchenwald verwandelte. (Bild 4)

Also, nicht mehr länger warten sondern schnellstmöglich ins Montafon starten! Der Winter ist bereits in vollem Gange. 



Beitrag teilen


Autor

Marcel

In Salzburg aufgewachsen wurde 2006 Innsbruck dann durch das Studium zur Wahlheimat. Man munkelt, dass es bereits damals etwas mit den Bergen auf sich hatte. In Innsbruck konnte Marcel sich fast 10 Jahre intensiv in den Bergen austoben und bestritt daneben erfolgreich Freeride Wettbewerbe. Seit 2015 ist er beruflich in Vorarlberg und kennt die Silvretta Montafon von den Open Faces Freeride Contests, wo er bereits zwei Mal am Podium stehen durfte. Vom Gebiet begeistert, ist die Silvretta Montafon nun das Freeridegebiet erster Wahl für ihn.