0 Baustellen-Blog, Blick hinter die Kulissen

Neues von der Baustelle … die bald keine mehr ist!

Es ist viel passiert, seit wir im Juli die ersten Informationen über die von unseren Facebook Fans benannte  Silvretta Bahn veröffentlicht haben und nun steht unser Bauprojekt kurz vor der Fertigstellung. Einen Tag vor Beginn der Abnahme durch eine Kommission der Landesregierung Vorarlberg, zuständig für Seilbahnen,  durfte ich noch einmal mit unserem Bauleiter Roman Sandrell auf die Baustelle.

 

Abnahme

Ab dem 24. November wird die neue Bahn zwei Tage lang begutachtet und geprüft, in der darauffolgenden Woche wird die Abnahmekommission noch einmal für einen Tag anreisen. Jede Stütze, jede Rolle, jeder einzelne Knopf und sogar die Lichtschalter müssen entsprechend einer Norm abgenommen werden. Das heißt natürlich, dass alle Bauarbeiten, die in direkter Verbindung mit der Seilbahn stehen und somit abnahmerelevant sind, nun abgeschlossen sein müssen. Zeit bleibt in den letzten Tagen also nur noch für Aufräum- und Einstellungsarbeiten. So wird z.B. getestet, ob die Geschwindigkeit des Förderbandes im Einstiegsbereich mit der Geschwindigkeit der herannahenden Sessel übereinstimmt und ob die Schranken zur richtigen Zeit öffnen. Ein Techniker überprüft zudem nochmal die unzähligen Knöpfe und Schalter im Führerstand.

Die Abnahme dauert also 3 Tage, wenn alles klappt, geht die Silvretta Bahn dann gemeinsam mit allen anderen Bahnen im Nova Gebiet in Betrieb. Da alle Beteiligten während des gesamten Sommers eine super Leistung erbracht haben sind die Verantwortlichen guter Dinge dass der Abnahme nichts mehr im Wege steht.

 

Letzte Arbeitsschritte

Rund um die Talstation ist jedoch noch einiges zu tun, aber auch hier werden die letzten Baumaschinen und Container im Laufe der nächsten Woche abtransportiert.  Ein letzter Kran wurde am Tag nach unserer Besichtigung abmontiert.

Sobald das Gebiet um die beiden Talstationen der Vermiel und Silvretta Bahn - welche nun durch eine Skibrücke verbunden sind - geräumt ist, können unsere Schneimeister dann auch hier hoffentlich mit der Beschneiung der Pisten anfangen und somit den Wettergott ein wenig unterstützen. Zurzeit sind die Bodenarbeiten, also auch der Pistenbau rund um die Talstationen, aber noch in vollem Gange. Hier werden Höhenunterschiede ausgeglichen und Neigungen angepasst damit wir bald unsere Schwünge Richtung Talstation ziehen können.

 

Und dann kann es los gehen

Kurz bevor die ersten Skifahrer dann die Silvretta Bahn unter die Lupe nehmen können, bekommen alle Sessel noch mal eine ordentliche Reinigung und erst dann wird die Folie - die zurzeit noch die Hauben vor Kratzern schützt - abgezogen.

Auch nächstes Jahr wird es noch einiges rund um den Neubau Silvretta Bahn zu tun geben. So wird sich unser Bautrupp dann mit der Begrünung und Rekultivierung des umliegenden Geländes beschäftigen sowie die ehemalige Trasse der Garfrescha Bahn II aufforsten.

Für diejenigen die es gar nicht mehr abwarten können, gibt es noch ein sensationelles Video von der Silvretta Bahn: da bleiben keine Zweifel an der Fertigstellung! Danke an das Hotel Nova!



Beitrag teilen


Autor

Svea

Svea ist als gebürtige Wuppertalerin (das ist die Stadt mit der schönen Schwebebahn) das momentane „Nordlicht“ bei der SiMo. Nach 9 Semestern in den Bereichen Tourismus und Sport, die sie zeitweise in den Niederlanden, der Schweiz, Garmisch-Partenkirchen und Köln verbrachte, ist Svea nun im Montafon gelandet. Zuerst absolvierte sie ein Praktikum im Bereich der Sommerentwicklung und Bergerlebnisse, jetzt ist sie Teil unseres Marketing Teams. In dieser Position wird sie immer mal wieder über ihre Erfahrungen und Erlebnisse bei der SiMo berichten und Euch über Neuheiten auf dem Laufenden halten. Wenn sie nicht im Büro ist, trifft man sie schon mal als Nikolaus oder Tannenbaum auf der Piste an...