Annika 0 Baustellen-Blog, Blick hinter die Kulissen

Vorarlbergs schneeeeellste Sesselbahn

Es ist wieder soweit: der nächste große Schritt in der Modernisierung der Bahnen ist erfolgt. Die schnellste Sesselbahn Vorarlbergs entsteht im Skigebietsteil Nova. Wir werden die Baufortschritte verfolgen und dir hier – im Baustellen-Blog – davon berichten.

In Nullkommanix am Berg
Die Talstation der neuen 8er-Sesselbahn ist neben der Vermiel Bahn Talstation geplant und wird bis zur Sonnen Bahn Bergstation (2.145 Meter) auf dem Gampapinger Berg führen. Sie ersetzt die Garfrescha Bahn II und ein Umsteigen auf den Jöchle Schlepplift ist in Zukunft nicht mehr nötig. Während mit der Garfrescha Bahn II 1.440 Personen pro Stunde auf den Berg transportiert wurden, umfasst die Förderleistung der neuen Bahn 3.200 Personen pro Stunde. Obwohl sie über zwei Kilometer lang wird, dauert die Fahrzeit gerade mal 6,5 Minuten. Zum Vergleich: Die Garfescha Bahn II fuhr 2,5 Meter pro Sekunde. Wie das geht? Die Sportbahn ist die erste Sesselbahn Vorarlbergs, die eine Fahrgeschwindigkeit von bis zu 5,5 Meter pro Sekunde erreicht!

Bäume pflanzen
Die Garfrescha Bahn II eröffnete im Jahr 1972 und hat in 44 Wintersaisonen über 15 Millionen Wintersportler verlässlich auf den Berg gebracht. Nun geht’s ihr "an den Kragen": Sämtliche Stützen und Fundamente werden abgetragen und die Lifttrasse nach dem Rückbau wieder aufgeforstet. Unser Team der Begrünung pflanzt über tausend Jungpflanzen mit dem Ziel, die alte Lifttrasse langfristig nicht mehr zu sehen.

In Sicherheit investieren
Das Budget für die neue Sportbahn und begleitende Maßnahmen wie Pistenanschlüsse und Aufforstungen umfasst 13,7 Millionen Euro. Eine Investition, die Komfort, Sicherheit und Zeitersparnis mit sich bringt. So setzt die 8-er Sesselbahn in Sachen Sicherheit neue Standards und verfügt unter anderem über eine Schließbügelautomatik. Die Fertigstellung der Anlage ist – rechtzeitig zur anstehenden Wintersaison 2016/17 – bis November 2016 geplant.

Und wie heißt sie denn jetzt, die neue Bahn?
Es gibt noch keinen Namen. Und das mit gutem Grund: Wir wollen, dass du entscheidest! Mit der Erreichung der 95.000-Fans-Schwelle auf Facebook haben wir den perfekten Anlass gesehen, die Community entscheiden zu lassen. Bis Donnerstag kann jeder Wintersportler seinen Wunsch-Namen auf Facebook posten. Dann suchen wir die 10 besten aus und lassen die Facebook-Fans abstimmen.



Beitrag teilen


Autor

Annika

Ich mag die Berge. Sehr sogar. Noch lieber, wenn sie mit Schnee bedeckt sind. Skifahren ist für mich das Größte und der Winter meine Jahreszeit. Bin im Montafon aufgewachsen. Dann war ich in der ganzen Welt unterwegs. Habe 5 Jahre in Innsbruck studiert. 2015 bin ich ins Montafon zurückgekommen, weil ich im Marketing-Team der Silvretta Montafon das tun kann, was ich gerne tue: anderen zu vermitteln, dass es nichts schöneres gibt, als Zeit in den Bergen zu verbringen!