Nervenkitzelnde Höhenflüge

Der vergangene Samstag stand in der Silvretta Montafon ganz im Zeichen der Höhenflüge: Den rund 1.500 Zuschauern auf der Panoramaterrasse des Kapellrestaurants war das Staunen ins Gesicht geschrieben.
Montag, 25. September 2017 um 14:00 Uhr

Flugshow mit Red Bull Air Race Weltmeister in der Silvretta Montafon

Schruns/Hochjoch. Der vergangene Samstag stand in der Silvretta Montafon ganz im Zeichen der Höhenflüge: Den rund 1.500 Zuschauern auf der Panoramaterrasse des Kapellrestaurants war das Staunen ins Gesicht geschrieben. Der amtierende Red Bull Air Race Weltmeister Matthias Dolderer ignorierte die Gesetze der Schwerkraft, manövrierte durch den Schrunser Luftraum und sorgte für puren Nervenkitzel. Dafür war er aber nicht alleine verantwortlich: Auch rund 40 farbenfrohe Paragleiter, Segelflugstaatsmeister Sven Kolb, ein siebzehnjähriger Modellflugpilot und das Team der Skydiver Hohenems beeindruckten die applaudierende Menge.

Funkkontakt mit den Zuschauern

Matthias Dolderer, Sven Kolb und die Skydiver waren per Funk in ständigem Kontakt mit der Flugleitung. Um die Zuschauer gedanklich mit ins Cockpit zu nehmen und noch mehr Spannung aufzubauen, wurden die Funksprüche auf der Kapell-Terrasse über Lautsprecher durchgegeben.

Hintergrund der Flugshow

Vor zwei Jahren organisierte die Silvretta Montafon eine Benefizveranstaltung zugunsten von Wings for Life, der Stiftung für Rückenmarksforschung. Insgesamt kamen dabei rund 230.000 Euro zusammen. Die Silvretta Montafon ersteigerte dabei den Hauptpreis: eine Flugshow mit dem amtierenden Weltmeister des Red Bull Air Race. So kam es, das Dolderer mit seinem Flugzeug Loopings in die verschneite Bergkulisse der Silvretta Montafon zeichnete.